Journey Sticks - für alle, die Stöcke & Geschichten lieben!

 

Wie Kinder und Erwachsene, wenn sie möchten, sich auf spielerische Weise leichter orientieren, damit den Weg besser merken und ihre Aufmerksamkeit vertiefen. Lernen und Erfahrung im gemeinsamen Ausprobieren verbindet.

Und Historisches erfährst du auch noch...

Journey sticks oder "Reisesetäbe" können dir dabei helfen dich an eine Geschichte oder Reise zu erinnern. Wie das geht?
Zuerst ein wenig Historisches, das ich herausgefunden habe: Nachdem ich dem Begriff "journey stick" eine Weile durch das Internet gefolgt bin und nicht wirklich relevante Informationen gefunden habe, stieß ich auf die Bezeichnung "message sticks". In einigen Blogeinträgen wird zwar ein geschichtlicher Bezug von Journey sticks und Natives aus Nordamerika bzw. anderen Ländern angesprochen, aber auch dazu fand ich nicht wirklich aussagekräftige Quellen.

Zurück zum "message stick". Dieser soll bei den Aboriginies, den Ureinwohnern Australiens, verwendet worden sein.

Welchen Zweck hatte der "message stick"? Man vermutet, dass etwa 200 verschiedene Aborigin-Sprachen und etwa 600 verschiedene Dialekte in Australien gesprochen wurden, anscheinend jedoch kein Schriftsystem des gesprochenen Wortes bestanden habe. Die Lösung einer Kommunikation von Stamm zu Stamm schienen diese "message sticks" gewesen zu sein, welche zwischen 10 und 30 cm lang gewesen sein und mit unterschiedlichen Informationen, wie Symbolen oder speziellen Mustern geschnitzt oder bemalt waren.
Auf diese Art konnten Nachbarstämme identifiziert und Nachrichten über lange Strecken von einem Stamm zum nächsten weiter gegeben werden. Diese Stäbe gaben dem jeweiligen Halter den Status einer diplomatischen Immunität. Ihm war eine sichere Reise gewährt und er musste sich vor dem Besuch eines anderen Stammes bereits mit Rauchzeichen ankündigen und wurde dann vom Stammesältesten empfangen, um die jeweiligen Nachrichten zu erhalten, die auf dem Stab und vom Halter eventuell auch noch verbal ergänzt wurden. Auf diesen Stäben waren unterschiedliche Nachrichten eingraviert oder gezeichnet, wie zB. Ankündigungen von Zeremonien, Corroborees (traditionelle Zeremonien der Aboriginees mit Tanz, Musik, Körperbemalung...), Notizen, Anfragen, Anklagen, aber auch Informationen über Sterbefälle, Handel und Verhandlungen. Diese Symbole wurden von allen Stämmen verstanden und trugen so zu einer breitgefächerten Kommunikation bei. 

(Bildquelle und wer noch mehr darüber erfahren möchte, kann sich hier ein wenig einlesen: http://www.ancient-origins.net/ancient-places-australia-oceania/aboriginal-message-sticks-and-ancient-system-communication-001670)

Doch nun zurück zu unseren "Journey sticks"

 

Drei Möglichkeiten, was du mit diesem Stab gemeinsam mit Kindern machen kannst, möchte ich dir hier vorstellen:

Reisestockidee Nr. 1:
Das nächste Mal, wenn du einen Park besuchst oder Spaziergang machst, finde einen guten Stock, auf welchem du einige Kleinigkeiten gut befestigen kannst. Es sollte ein nicht zu großer oder schwerer Stab, sondern vielmehr einer sein, mit dem dein Kind gut zurecht kommen kann.  Etwas Wolle, die du (ganz zufällig! ;-) ) mitgenommen hast, wickelst du gemeinsam mit deinem Kind um den Stock.  Dabei erklärst du ihm, was es mit diesem Stock auf sich hat und wie er euch heute beim Merken des Weges und eurer ganz besonderen "Reisegschichte" helfen wird.

 

Wenn ihr dann unterwegs seid, stelle Fragen, die den Weg beschreiben könnten oder was ihr da so gemeinsam findet. Das könnte sein: "Oh schau mal, ist das ein großer Baum - glaubst du, ist das ein Hinweis für unsere Geschichte?" oder "Hast du etwas gehört?" (Vogelzwitschern und vor dir liegt gerade eine Feder am Boden...). Lass deiner Kreativität freien Lauf - du wirst sehen, Kinder sind da ganz schnell richtig "angefixt"!
Die Gegenstände, die ihr da gemeinsam sammelt, könnt ihr dann gleich auf diesen Stock, fest binden oder unter den Wollfaden schieben und somit befestigen. Wer es noch etwas unkomplizierte aber nicht unbedingt einfacher braucht, kann einfach unterschiedlich färbige Wolle nehmen und an jedem markanten Punkt des Weges, welcher nicht lange sein muss, könnt ihr dann eine Farbe um den Stock wickeln. Wenn ihr dann zu hause seid - könnt ihr am Abend beim Abendessen oder vor dem Zu-Bett-gehen, die Geschichte eures Weges noch einmal gemeinsam rekonstruieren und erzählen. Wer weiß, welche Erinnerung da noch auftauchen!

 

Reisestockidee - Nr. 2

Hier habt ihr bereits ein Messer mit! Passend ist dies zum Beispiel bei größeren Wanderungen, oder in einem Umfeld mit einem großen Wald, Seen, Flüssen, Bächen, Bergen, etc. Vorzugsweise sucht ihr euch hier einen Stab mit Rinde aus, da man da leichter reinschnitzen und Markierungen besser erkennen kann. Nun könnt ihr nach etwas genaueren "Markierungen" suchen. Dies kann ein Strommasten (in Form einer Welle geschnitzt) ebenso sein, wie auch markante Gerüche, oder Töne, für welche ihr euch eure ganz eigenen Symbole aussucht.

 

 

Am Schluss der Wanderung könnt ihr versuchen, gemeinsam heraus zu finden, ob ihr euch den Weg gut gemerkt habt und glaubt mir, Kinder sind da großartige Lehrer!

 

Die dritte und letzte Idee ist für einen Tag zu Hause, bei Krankheit oder einfach so, ebenfalls für die ganze Familie gedacht:
Dein Kind darf sich eine Lieblingsreise (oder Ausflug), die ihr gemeinsam unternommen habt, aussuchen. Dann schnappt ihr euch alles, was ihr zu Hause finden könnt und mit dieser Reise zusammenhängt und befestigt es an diesem Stock. So könnt ihr gemeinsam eure Reise und Erinnerungen noch einmal revue passieren, Erlebtes lebendig werden lassen und dabei auch noch Spaß haben! Es ist auf jeden Fall verbindend!

 

"Sage es mir, und ich werde es vergessen.

Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten.

Lass es mich tun, und ich werde es können."

Konfuzius,  *551 v. Chr. †479 v. Chr., Chinesicher Philosoph

 

 

Hast du schon einmal so etwas oder ähnliches ausprobiert?
Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Ich bin schon so gespannt auf eure Geschichten!

 

 

 

 

Ideenquelle: http://www.tigersharktshirts.co.uk/blogs/news/14809677-journey-sticks-a-fun-outdoor-activity-for-children
Bildquelle: http://www.schoolsprehistory.co.uk/2014/04/06/wolf-brothers-wildwoods-a-forestry-commission-scotland-resource/


Kommentar schreiben

Kommentare: 0