Der Star des heurigen Jahres 2018 in der Vogelwelt

Meine Beobachtungen, was diese Gesangs- und Flugkünstler so drauf haben und was ich sonst noch in meinen Recherchen herausgefunden habe, kannst du hier nachlesen.

 

BirdLife Österreich, NABU, der Naturschutzbund Deutschland und der LBV, Landesverband für Vogelschutz in Bayern haben gewählt...

 

Wer sie schon mal bewundern durfte, der hat wohl dieses Schauspiel nicht mehr so schnell vergessen. Wenn Stare in Scharen durch die Lüfte schwärmen. Das ist nicht nur ganz schön laut sondern auch spektakulär.

Wenn dann auch noch ein Jäger, wie Sperber, Sakerfalke o.a. in der Nähe ist und sich in die Menge mischt, um einen der Vögel zu jagen, zeigen diese Gefiederten, die ein wenig kleiner als Amseln sind, welche Flugkünste sie beherrschen.

Ihre Taktik ist die der Verwirrung in der Menge. Da fällt es auch dem besten Jäger schwer den Fokus zu halten.

Beobachtungen

Die Stare sind für mich ein gar possierliches Völkchen. So findest du sie auf den Feldern, in Gärten und Parkanlagen. Sie sind für mich gut erkennbar an ihrem schimmernden Gefieder, den kurzen Schwanzfedern ud den zumeist schnarrenden Rufen.

Im Garten einer lieben Freundin erfreuen sie sich alljährlich in Scharen an den Junikäfern, die den Sträuchern gerne zusetzen. Die Pflanzen tragen es mit Fassung und wachsen interessanterweise immer tüchtig nach. Ja, und den Staren schmeckt's. Ab und an hab ich sogar schon Meisen und Finken beim Schmausen von Junikäfern beobachten dürfen. Sieht zwar nicht so fein aus, wenn diese auf den Boden gehackt und gequetscht und dann zerlegt werden, aber sie scheinen richtig gut zu munden.

Männchen oder Weibchen?

Spannend ist die Unterscheidung zwischen Männchen und Weibchen. Mir ist es bis dato noch nicht gelungen, adulte, also erwachsene Stare voneinander zu unterscheiden. Und bei Recherchen dazu bin ich auch darauf gekommen, warum das so ist:
Männchen haben nämlich eine sehr dunkle Iris, die sich nicht oder nur bei ganz genauem Hinsehen von der Pupille unterscheidet. Die Weibchen hingegen haben eine deutlich hellere Iris als die Pupille. Bist du schon mal so nah an einen Star gelangt? Ich vergesse leider  oft mein Fernglas, aber vielleicht sollte ich es in Zukunft öfter mitnehmen.

Die Jugend

Als ich begonnen habe, mich mit Vögeln ein wenig genauer auseinander zu setzen und sie kennen zu lernen, wollte ich natürlich auch wissen, wie denn die "Youngsters", also die Jungen in der Vogelwelt so aussehen. Vor allem beim Bestimmen der Federn hat sich für mich herausgestellt, dass das gut zu wissen wäre.

Die Federn eines Jungtieres sind graubraun und während der Jugendmauser, entsteht dann eine auffallende Kombination aus dunklem Körpergefieder mit hellen Flecken und einem einfarbig braunem, matten Kopf.

Wenn sie dann erwachsen sind, ist ihr Alter dann nur mehr anhand spezifischer Federmerkmale möglich.
Nach der Herbstmauser tragen die Stare ein hell gesprenkeltes Federkleid.

Eheleben und Gesang

Die Starenmännchen sind häufig polygam. Da dies aber andere Männchen auch so handhaben, muss ein gewisser Aufwand von den Männchen betrieben werden, um die Damen bei Laune zu halten.

Nach der Paarung begleiten sie das Weibchen eine längere Zeit, um die Nahrungsplätze gegen mögliche Konkurrenten zu verteidigen. Das Highlight für die Starenmännchen ist es, sich gegen mehrere Gegner zu behaupten und eine oder mehrere Bruthöhlen zu besitzen. Wenn sie einen geeigneten Brutplatz gefunden haben, binden sie sich zumeist an ein Weibchen und kontrollieren diese Bruthöhle über den Winter, ausser die Kälte erfordert einen Flug in wärmere Gefilde. Bei uns im Rosental/Kärnten sind heuer einige geblieben. Ältere Starenmännchen haben bis zu vier Weibchen. Wenn wenig Raum zur Verfügung steht, lohnt es sich auch für das Weibchen, ein Männchen auszusuchen, dass bereits eine Bruthöhle zu bieten hat.  Es gibt aber auch Weibchen, die wenn sie keinen Platz finden, ihre Eier in einem unbeobachteten Moment in fremde Nester ablegen sollen. Letztendlich entscheidet das Weibchen, mit wem es sich paaren möchte. Eine Bruthöhle ist dafür ein gutes Argument, doch auch der Gesang kann möglicherweise einen Beitrag dazu leisten. Bei meinen Recherchen habe ich dazu verblüffende Aufnahmen gefunden, in welchen Stare, abgesehen von anderen Vögeln, Froschkonzerte und Wortfetzen von Menschen imitierten. Ein ganz besonders lustiges Beispiel habe ich im Journal für Vogelbeobachter gefunden, in welchem beschrieben wird, dass sogar ein Fussballmatch abgebrochen werden musste, weil ein Star die Schiedsrichterpfeife so täuschend echt nachgeträllert hatte.

Gemeinsam stark!

Um sich vor Angreifern und Gefahren zu schützen haben Starenschwärme drei wichtige Regeln (Quelle: Der Falke):

  • Bewege dich in Richtung des Mittelpunktes jener, die du in deinem Umfeld siehst!
  • Bewege dich weg, sobald dir jemand zu nahe kommt!
  • Beweg dich in etwa in die selbe Richtung wie deine Nachbarn!

Dies erklärt die unzähligen Videos und großartigen Naturaufnahmen, die du vielleicht schon einmal gesehen hast, in welchen gezeigt wird, wie sich tausende und abertausende dieser Vögel wolkenartig, fast fließend bewegen. Ja und vielleicht hast du auch schon mal das Glück gehabt dieses Schauspiel zu verfolgen. Es gäbe noch unzählig viel über diesen faszinierenden kleinen Freund zu erzählen. Und damit das auch in Zukunft so bleibt, ist der Star dieses Jahr zum Vogel des Jahres gewählt worden, um ihn zu schützen. Denn wir schützen die, die uns lieb sind. Hast du auch so einen Nachbarn vor deinem Fenster, deiner Haustür? Wer könnte das sein? Was hsat du bei ihm schon beobachten dürfen?

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß beim Suchen, Finden und Beobachten - vielleicht beim nächsten Öffnen deines Fensters, deiner Haustür oder sogar auf deinem Sitzplatz oder einfach beim Schlendern durch die Natur!
Deine Alexandra


Hinweis:
Meine Recherchen, sowie Internet- und Fotoquellen findest du beim Anklicken der Bilder bzw. hier:
Journal für Vogelbeobachter - Der Falke, Ausgabe 01/2018

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0