In Beziehung mit den Wassern

"Die Wasserzeremonie ist nicht nur eine Segnung, ein Gebet. Sie ist eine Unterhaltung mit dem Geist des Wassers - ein Austausch. Wir segnen das Wasser und das Wasser segnet uns."

Wasser...

 

Wasser ist so viel mehr als nur Leben. Schon in Urzeiten waren die Frauen die Hüterinnen des Wassers. Es symbolisiert die Welt der Emotionen, des Wandels und der Verbundenheit mit der Kraft der Mondin (Gezeiten). 

 

In der Wasserzeremonie, die ich von Grandmother Lilly (Matis Tribe) erhalten habe, ist es nur Frauen erlaubt, diese Zeremonie zu halten. Wir, Alexandra Haaji und Melanie Maria Kleinfercher, laden rund um jeden Neumond zur Wasserzeremonie ein. Wenn du dich gerufen fühlst, bist du herzlich willkommen! Es ist uns Frauen eine große Freude und Ehre, wenn Ihr Männer für uns den Raum und Rahmen haltet, in dem wir als Hüterinnen des Wassers singen, beten und wirken dürfen. 

 

Gemeinsam gehen wir in Verbindung mit den Wassern aus allen Himmelsrichtungen. Nehmen es mehr als nur materiell, als eine Wesenheit, wahr. Wir lernen von und lauschen den Wassern im Innen wie im Aussen. Auch heute noch nehmen Menschen Kontakt mit den Wassern auf, rufen sie oder fragen sie, was benötigt wird. Es gibt dazu unzählige Geschichten und du kannst darüber mehr in der Zeremonie erfahren. 

 


Das Lied, das während dieser Zeremonie, begleitet vom Klang bestimmter Hölzer, gesungen wird, hat folgenden Text: 

 

Nee bee wah bow en die en

Aah key mis kquee Nee be wah bow

Hea ya hea ya hey ya hey

hey ya hey ya hey ya ho

 

Übersetzt bedeutet es:

"Sacred water I am made of you - my blood is sacred water"
 "Heiliges Wasser, aus dir komme ich - mein Blut ist heiliges Wasser"

(Übersetzung Grandmother Lilly, Matis Tribe)

 

Das Wasserlied ist Medizin für die Erde:
Es erzählt davon, wie lebensnotwendig Wasser für alle Wesen auf dieser Erde ist. Es ist Lebendigkeit und Liebe.
In dieser Zeremonie erinnern wir uns daran, dass wir mit allen Wassern aus allen Zeiten, dem ersten Tropfen auf dieser Erde, verbunden sind und die Information des Wassers seither in uns tragen. Mit jedem Schluck sind wir mit allen Zeiten verbunden. Mit unseren Stimmen singen wir das Lied für das Wasser und treten für ihren Schutz, Reinheit, Heilung und das Bewahren dieser ein.  Sei es das Wasser in den Ozeanen, den Flüssen und Seen, als Eis auf den Bergen und in den Polen, in der Erde und im All, als Nebel, als Wasser, das aus unseren Leitungen kommt und mit dem wir kochen und uns waschen - jede Frau ist eingeladen, das Wasser zu ehren und das Lied zu singen. Das kannst du immer machen - sei es als Morgenritual unter der Dusche, beim Trinken deines nächsten Glases - fang einfach damit an.      

Wasser ist das Blut unserer Mutter Erde und das Wasser ist das Blut, das durch uns fließt. Wir sind verbunden mit der Kraft der Mondin und ihren Zyklen über das Wasser und unser Monatsblut. Als Babys, im Schoßraum unserer Mütter, war das Fruchtwasser unser Schutz und Nahrung, bevor wir das Licht der Welt erblickten. 

Großmutter Nancy Andrys Vision ist es, dass alle Frauen auf dieser Erde einmal am Tag zu Ehren das Wassers das Lied singen - für die Heilung des Wassers, sich selbst und für die Bewahrung der kommenden Generationen. "Der Grund, warum ich dir das auf diese Weise beibringe ist, weil du jederzeit damit einen Frauenkreis kreieren und die Wasserzeremonie halten kannst. Es ist das Geschenk der Schöpfung für uns Frauen, die Wasser zu hüten. Wir sind die Beschützerinnen der Wasser und Wasserbringerinnen. Mit der Geburt bringen wir das Wasser auf die Erde und wenn du kein Kind geboren hast, so hast du immer diese Präsenz des Wassers in dir. Wir haben das Geburtsrecht diese Zeremonie zu machen." (übersetzt aus ihrer Grandmother Lilly's Zeremonie)

 

Wenn du dich also gerufen fühlst, Teil dieses Zeremonienkreises zu sein und mit uns gemeinsam mit dem Wasser zu beten, dich zu verbinden und zu singen oder als Mann den Raum für uns Frauen zu halten, dann melde dich bei uns. Jedes Wesen mit einer reinen und guten Absicht ist willkommen!