"The power of a ceremony is in the understanding of it" (Fools crow)

 

Zeremonien begleiten uns bereits seit Urzeiten.
Sie halten Gemeinschaften zusammen, stärken das bewusste Sein und dienen dem Wohl der Erde und all ihrer Wesen.

 

Zeremonien eröffnen Räume, aus denen wir Kraft schöpfen und uns mit den Lebenszyklen verbinden. Der Großteil der Zeremonien naturverbundener Gemeinschaften ist begründet auf Visionen aus der geistigen Welt und Intuition, wurde über viele Generationen weiter gegeben und oftmals mit dem eigenen Leben behütet. Zeremonien tragen das Urwissen der Menschheit in sich.  Vielerorts werden Zeremonien an strikte Abläufe gebunden und äußerlich haben sie einen bestimmten Ablauf und Rahmen. Sie sind keiner Religion zugeordnet, haben weder mit Tradition noch strikten Vorgaben zu tun. Es bedarf vielmehr eines achtsamen MiteinandersDie Absicht, die TeilnehmerInnen und Zermonienleitung bestimmen den eigentlichen Teil einer jeden Zeremonie. 

 

Zeremonien dienen dem Wohl der Erde und all ihrer Wesen. 

Sie ermöglichen ganz bewusst den Moment, die inneren und äußeren Welten wahrzunehmen und diese mit allen Sinnen und unserem ganzen Sein zu erfassen. 

 

In Zeremonien lernen wir fürs Leben,
verbinden uns ganz bewusst mit einer kraftvollen Absicht und der natürlichen und geistigen Welt. 

 

Viele meinen, ein Wissen über Zeremonien und Spiritualität zu haben, weil sie einmal davon gehört, gelesen oder etwas gesehen haben. Wissen bedeutet Erfahrung und dazu braucht es die Offenheit und Bereitschaft, sich auf etwas Unbekanntes einzulassen. Älteste und jene, die ihre Erfahrungen achtsam in diesen Kreisen teilen, werden respektiert und geachtet. 

 

Alexandra wurde von Jim Tree, einem Cherokee Ältesten, in die Pfeifenzeremonien und von Grandmother Lilly einer Algonquin Ältesten in die Wasserzeremonie eingewiesen und ermutigt, dieses Wissen selbst zu erfahren und weiter zu tragen. Melanie Maria unterstützt, begleitet und hält liebevoll die Räume. Jims Zitat zu jedwedem spirituellem Pfad:

"If it works, it is real. If it´s real, it will work." 

 

Je kraftvoller und aus deinem tiefsten Herzen die Absicht ist, desto kraftvoller und wirksamer die Zeremonie. Die Ergebnisse werden greifbar sein. 

Wozu Zeremonien?

Im Kreis des Lebens...

 

...es gibt viele einschneidende Momente in unseren Leben, die mit einer Zeremonie tiefer in unser Bewusstsein verankert werden. Schon in frühesten Zeiten wurden

  • Kinder nach ihrer Geburt willkommen geheißen,
  • Mädchen und Jungen in ihrer Jugend am Übergang zu Erwachsenen zeremoniell begleitet,
  • Verträge geschlossen und Versprechen gegeben, 
  • Älteste intiiert,
  • der Übergang in die Anderswelt und
  • Gelübde gelöst, sowie
  • Jahreskreisfeste gefeiert.

Jagden wurden zeremoniell eingeleitet, Heilanliegen und Reinigungen an Plätzen durchgeführt, Trauer und Schmerz in der Gemeinschaft verarbeitet und Ahnen geehrt. Zeremonien zu Voll- und Neumond unterstützen uns in der Verbindung zu den natürlichen Rhythmen und Zyklen.

 

Auch heute werden diese besonderen Anlässe noch zelebriert, haben jedoch großteils in unseren Breitengraden grundlegend an Tiefe, wirklichem Verständnis und Wissen verloren. Viele versuchen sich wieder daran zu erinnern und es gibt einen regelrechten Boom an Zeremonien.  Ein Maß an Achtsamkeit und Würdigung sowie Informierens, bevor man an Zeremonien teilnimmt, ist unserer Meinung nach von großer Wichtigkeit. 

 

 

In Zeremonien laden wir die Geister ein, Hüter und Kraftbringer unserer Aktivitäten zu sein und uns zu leiten. "Es ist ein Weg für uns zur Ganzheit, Frieden, Selbstakzeptanz und Akzeptanz anderer zu finden. Die Zeremonie erlaubt uns, uns mit dem Selbst, der Gemeinschaft und den Naturkräften um uns zu verbinden. Rituale helfen uns, Blockaden zwischen uns und unserem wahren Geist zu beseitigen."

 

"In der bewussten Verbindung erfahren wir Heilung und Heilung kann durch uns wirken."

 

Zeremonien sind Nahrung für unsere Seelen, gleich der physischen Nahrung für unsere Körper. "Rituale sind partizipative Aktivitäten, die das gesamte Wesen einbeziehen: Körper, Geist, Spirit und Seele. In unseren Ritualen rufen wir Geister, Vorfahren und dimensionale Wesen an, um uns bei jedem Schritt des Weges zu leiten. Rituale sind eine Form kontinuierlichen Gebets und sie helfen uns, bewusst eine gesunde und spirituelle Entwicklung zu integrieren, in der wir auf heilige Weise verweilen und wirklich heilen."

 

(aus: "Welcoming spirit home")

Termine 2024

Pfeifenzeremonien zu Vollmond:
28.01., 24.02., 21.03., 21.04., 25.05., 21.06., 21.07., 18.08., 21.09., 19.10., 16.11., 15.12.

 

Neumondzeremonien: 

13.01., 10.02., 10.03., 07.04., 05.05., 08.06., 06.07., 04.08., 01.09., 05.10., 02.11., 01.12., 30.12.

 

Beginnzeit: zwischen 16.00 und 18.00 je nach Jahreszeit
Dauer: ca. 1,5 Stunden 

Ort: Da, wo es/ihr ruft - der Treffpunkt wird kurz vor dem Termin bekannt gegeben.
Kosten: wir freuen uns über deine Spende für unseren Verein sowie Anerkennung für Pfeife und Zeremonienleitung, empfohlener Beitrag: 25,--

 

Die Anmeldung ist telefonisch 0699/11280999 oder unter unten stehendem Link möglich: